Verkehrsbeeinträchtigungen während der 36. Bayernrundfahrt

OBERFRANKEN. Am morgigen Feiertag und am darauffolgenden Freitag ist der Troß rund um die 36. Bayern Rundfahrt zu Gast in Oberfranken. Es wird daher in verschiedenen oberfränkischen Regionen zu erheblichen Behinderungen kommen. Detaillierte Informationen finden sie zusätzlich unter www.bayern-rundfahrt.de.

Am Feiertag Christi Himmelfahrt kommt es insbesondere im Fichtelgebirge ab 11.30 Uhr zu Straßensperren und damit verbundenen Behinderungen. Besonders betroffen ist die Innenstadt von Selb. Ab 14.30 h werden die Radrennfahrer die Innenstadt zweimal in einem Rundkurs umfahren. Der Zieleinlauf ist gegen 15.30 Uhr im Bereich Phillip-Rosenthal-Platz geplant.

Mit dem Start in der Grenzstadt Selb am Freitag um 10.45 Uhr muss auf der Strecke über Rehau und Hof bis in den Frankenwald mit kurzfristigen Sperrungen bis gegen 13 Uhr gerechnet werden. Die weitere Streckenführung verläuft über Nordhalben, Kronach und bei Mitwitz ins Steinachtal nach Redwitz. Ab 14 Uhr werden Sperrungen rund um die Zettlitzer Kreuzung die Geduld der Verkehrsteilnehmer in Anspruch nehmen, bevor das Teilnehmerfeld kurz darauf Lichtenfels erreicht. Über den Itzgrund im Bereich der B4 verlassen die Radprofis gegen 15 Uhr Oberfranken und nähern sich dem Zielort Ebern.

Für die gesamte Rennstrecke werden Fahrzeugführer und Anwohner gebeten, sich über die Streckenführung zu informieren und den Anweisungen von Polizei, Feuerwehr und Technischem Hilfswerk Folge zu leisten. Zeitlich begrenzte Sperrungen und Behinderungen sind erforderlich, werden aber auf das Notwendige reduziert.

Schreibe einen Kommentar