Vielfältiger Musikgenuss zur 66. Kulmbacher Bierwoche vom 25. Juli bis zum 2. August 2015

Einheimische Musikvereine und Stimmungskapellen sorgen erneut mit Blasmusik und Bierzeltklassikern für Stimmung im Bierstadel

Eine Mischung aus einheimischen Musikkapellen und bayernweit bekannten Stimmungsbands wird während der 66. Kulmbacher Bierwoche vom 25. Juli bis 2. August mit Blasmusik, Bierzeltklassikern und Partymusik erneut für gute Stimmung im Bierstadel sorgen. Mit handgemachten Klängen begeistern sieben Musikvereine und -kapellen des Kulmbacher Lands bereits in den Mittagsstunden die Gäste des Bierstadels: „Damit lassen sich dann bereits zur Mittagszeit unsere Festbiere und ein fränkisches Mittagessen bei entsprechend froher Stimmung im Stadel gleich noch viel besser genießen“, freut sich Michael Schmid, Organisator der Kulmbacher Bierwoche. Für die 66. Kulmbacher Bierwoche können noch bis zum 6. Mai Tischreservierungen im Bierstadel angefragt werden.

Das Kulmbacher Land ist bekannt für seine besondere Vielfalt an Musikvereinen, die Musik auf hohem Niveau bieten. Diese Musikvereine engagieren sich für die musikalische Nachwuchspflege und sind aus dem Gemeindeleben in der Region nicht wegzudenken. „Es ist uns daher ein besonderes Anliegen und eine Ehre, dass die heimischen Musikkapellen bei uns im Bierstadel zünftig aufspielen. Schließlich ist die Genussregion rund um Kulmbach von jeher von Festlichkeiten, Musik und gutem Bier geprägt“, erklärt Schmid.

Die Bierwochen-Kapellen 2015 im Portrait

Die Stadtkapelle Kulmbach von 1851 mit ihrer mehr als 160-jähriger Geschichte wird die Bierwoche auch in diesem Jahr als namhafter musikalischer Botschafter Kulmbachs eröffnen. Mit hoher Perfektion und Spielfreude begeistert die Stadtkapelle Kulmbach ihr Publikum und ist fest in der Kulmbacher Kulturlandschaft verankert. Sie begleitet musikalisch den Auftakt vor dem Rathaus und den Festzug zum Bierstadel der Kulmbacher Bierwoche. „Wir sind nun schon seit über 20 Jahren bei der Eröffnung der Kulmbacher Bierwoche dabei und wie jedes Jahr ist es uns eine Ehre und eine große Freude die Bierwoche zu eröffnen. Die schöne Stimmung vor dem Rathaus und im Bierstadel ist jedes Mal auf’s Neue phänomenal. Meine Musikerkollegen und ich sind für die fünfte Jahreszeit bereit“, freut sich Roland Jonak, 1. Vorstand der Stadtkapelle Kulmbach, auf die Bierwoche. Zum Anstich wird traditionell auch in diesem Jahr der wohl bekannteste deutsche Marsch „Alte Kameraden“ intoniert, mit dem die Bierwoche schon seit 1939 eröffnet wird.

www.stadtkapelle-kulmbach.de

Die Liebe zur Blasmusik und Förderung junger Nachwuchskräfte sind bis heute Grundpfeiler des Musikvereins Burghaig. „Die Förderung und Integration unseres musikalischen Nachwuches spielt eine zentrale Rolle bei uns. Nur so schaffen wir eine funktionierende Verbindung zwischen den Generationen und ermöglichen ein starkes Miteinander im Verein. Dieses Gemeinschaftsgefühl bildet die Grundlage um als eingespielte Truppe unsere Zuhörer immer wieder neu begeistern zu können. Darüber hinaus versteht sich unser Verein als fester Bestandteil des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens in Kulmbach und Burghaig. Wir freuen uns schon sehr auf die Stimmung im Bierstadel“, so Hans Weiß, Vorsitzender des Musikvereins Burghaig. Die Burghaiger Musiker begeistern die Bierwochenbesucher mit Blasmusik und Schlagern. Dabei gehen Leitung und Musiker zielbewusst an die Arbeit. Dirigent Daniel Richter spornt seine Kapelle durch Können, Tatkraft und unermüdlichen Fleiß zu Höchstleistungen an. Die Wurzeln des Musikvereins lassen sich bis in das Jahr 1919 zurückverfolgen

www.mvburghaig.de

Bereits zum vierzehnten Mal ist der Musikverein 1895 Marktleugast in diesem Jahr bei der Kulmbacher Bierwoche dabei. „Trotz unserer zahlreichen Auftritte im gesamten oberfränkischen Raum, stellt die Kulmbacher Bierwoche jedes Jahr auf’s neue den Höhepunkt dar. Die Stimmung im Bierzelt ist einfach mitreißend und es macht großen Spaß, vor so einem klasse Publikum zu spielen“, betont der Vorsitzende des Vereins, Georg Purucker. Die Musikerinnen und Musiker um ihren Dirigenten Peter Weiß freuen sich darauf, mit böhmisch-fränkischer Blasmusik, traditionellen Märschen, beliebten Evergreens sowie Stimmungshits für gute musikalische Unterhaltung im Kulmbacher Feststadel zu sorgen. Dabei kommt dem Musikverein Marktleugast seine jahrzehntelange Bühnenerfahrung und sein vielfältiges Repertoire zugute. Dies bewies die Marktleugaster Blaskapelle auch bei ihrer USA-Reise im September 2013. Dort sorgte der Musikverein anlässlich der Teilnahme an der berühmten Steubenparade in New York auch in Festzelten für Stimmung. „Das waren unvergessliche Erlebnisse sowohl für alle Amerikaner, als auch für uns“, erzählt 1. Vorsitzender Georg Purucker.

www.musikverein-marktleugast.de

Musikalische Leckerbissen in den verschiedensten Stilrichtungen bietet der Musikverein Thurnau, der auch internationale Bühnenerfahrung vorweisen kann. Überregionale Auftritte wie im Freizeitpark Rust oder als bayerischer Vertreter anlässlich der bundesweiten Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Saarbrücken machten den Musikverein bekannt und beliebt. Seit 2002 unterhält der Musikverein Thurnau die Gäste im Bierstadel in Kulmbach. „Das Bierfest gehört wie die Plassenburg einfach zu Kulmbach dazu. Wir freuen uns schon jetzt, am Bierfest-Freitag die Stimmung im Bierstadel auf Vordermann zu bringen. Mit unserem jungen Hauptorchester sollte das kein Problem darstellen“, meint 1. Vorsitzender Martin Koslowsky.

Im 110. Jahr seiner Vereinsgeschichte verfügt er über mehrere Ensembles wie Bläserklassen, Jugendorchester, Hauptorchester, Turmbläser oder „Gerchles Drubb´n“.

www.musikverein-thurnau.de

Nach mehr als 60-jährigem Bestehen der Dorfmusik Rugendorf als losem Zusammenschluss beschlossen die Verantwortlichen im Herbst 1995, einen eigenen Verein zu gründen. Nun gehen 48 aktive Mitglieder in ihrer Freizeit dem Hobby der Blasmusik nach. „Wir von der Dorfmusik Rugendorf nehmen dieses Jahr bereits zum 11. Mal als Festkapelle an der Kulmbacher Bierwoche teil. Das ist immer wieder ein schöner Beweis dafür, dass gut vorgetragene Blasmusik jederzeit beliebt ist und gerne gehört wird“, betont Erste Vorsitzende Andrea Weisath.

Die Auftritte sind vielfältiger Art und reichen von Geburtstagsständchen, über Auftritte bei Festumzügen, Brauchtumsfesten bis hin zu eigenständigen Konzerten.

„Mit Hilfe unseres vielfältigen Musikprogramms, das wir bereits bei Auftritten in ganz Deutschland erprobt haben, werden wir auch in diesem Jahr am Bierfest-Montag wieder für beste Stimmung im Bierstadel sorgen“, verspricht Weisath. Ein Teil der Aktiven stellt zudem den Posaunenchor der Rugendorfer Kirchengemeinde.

www.dorfmusik-rugendorf.de

Gute Tradition bei der Kulmbacher Bierwoche ist auch der Auftritt der Kasendorfer Musikanten des Musikvereins Kasendorf, der zu den größten Musikvereinen im Landkreis Kulmbach zählt. Die Kasendorfer Musikanten sind ein Garant für gute Unterhaltung und vertraute Gemütlichkeit, für harmonisches Schwelgen in alten Erinnerungen und gute Laune. Sie sind gern gesehene Musikanten auf den großen Festen im Land und bilden einen würdigen musikalischen Rahmen für gesellschaftliche und kirchliche Feiern. „Ganz nach unserem Motto „Musik ist die schönste Tugend auf Erden“ wollen wir alle Bierfestgäste spüren lassen, dass wir Musik im Blut haben. Durch unsere Lust an der Blasmusik wollen wir dem Bierstadel die richtige Bierfest Stimmung einhauchen“, ist 1. Vorsitzender Winfried Gräf von seinem Musikverein überzeugt. Das Programm der Kasendorfer reicht von traditionellen Märschen und Polkas über Schlagerklassiker bis hin zum Bigband-Sound. Im Repertoire sind auch beliebte Operettenklänge und anspruchsvolle Werke der konzertanten Blasmusik. Unter dem Dach des Vereins musizieren außerdem ein sinphonisches Blasorchester, ein Jugendblasorchester sowie ein Bambino-Orchester. www.mv-kasendorf.de

Die „Original fränkische Trachtenkapelle“ des Musikvereins Stadtsteinach, seit dem Jahr 2012 auch Kulturpreisträger des Landkreises Kulmbach, ist nun seit Jahren fester Bestandteil der musikalischen Umrahmung der Kulmbacher Bierwoche. Die rund 30-köpfige, sehr junge Besetzung mit einem Durchschnittsalter von etwa 25 Jahren unter der Leitung des Dirigenten Christoph Hohlweg spricht nicht nur Freunde der klassischen böhmischen Blasmusik an, sondern auch die Liebhaber moderner und konzertanter Stücke. Die Musikerinnen und Musiker sind begeistert bei der Sache, ihre Spielfreude überträgt sich auf das Publikum: „Uns macht es einfach Spaß, das Publikum mit unserer Spielfreude anzustecken und gute Laune zu verbreiten. Aus diesem Grunde ist die Original fränkische Trachtenkapelle ein fester Bestandteil der Blasmusik in unserem Landkreis und auch weit über die Landkreisgrenzen hinaus. Der Auftritt zum Bierfest ist der Höhepunkt in unserem Musikerjahr, dem wir mit viel Freude entgegen fiebern“, erzählt deren 1. Vorsitzender Klaus Zahner.

www.mv-san.de

Im Überblick: Die Showkapellen am Abend

Stimmungskapellen zum gemütlichen Schunkeln am Tage, Showkapellen zum Tanz auf den Bänken am Abend. Das breite Musikprogramm der Kulmbacher Bierwoche beinhaltet für jeden Geschmack etwas. Ab den frühen Abendstunden greifen die Showkapellen in die Tasten und Saiten: Mit von der Partie sind in diesem Jahr Die Wilderer, Die Grumis, Die Isartaler Hexen, Die Ganoven, die Stoapfälzer Spitzbuam und Die Lechis.

Weitere Informationen zu den Showkapellen finden Sie unter www.kulmbacher-bierwoche.de.

Reservierungsanfragen

Da die Nachfrage nach Tischreservierungen bei der Kulmbacher Bierwoche das Platzkontingent im Bierstadel bei weitem übersteigt, gilt folgendes Reservierungsverfahren, bei dem die Chance auf eine Tischreservierung für alle Interessierten gleich ist: Jeder Interessent kann noch bis 6. Mai seinen Platzbedarf per Fax an 09221/ 705 – 213 oder per Mail an reservierung@kulmbacher-bierwoche.de senden. Die Tische werden nach Eingang der Anfragen unter allen Interessenten verlost. Ob die Reservierungsanfrage erfolgreich war, erfahren alle Interessenten bis Mitte Mai.

Anfrageformulare für Reservierungsanfragen stehen zum Download bereit unter:

http://www.kulmbacher.de/de/res/Tischreservierungsanfrage-2015.pdf

Das Festprogramm der 66. Kulmbacher Bierwoche 2015:

Samstag, 25. Juli 2015

  • 11:00-14:00 Uhr Stadtkapelle Kulmbach
  • 15:00-24:00 Uhr Die Wilderer

Sonntag, 26. August 2015

  • 11:00-17:00 Uhr Die Grumis
  • 18:00-23:00 Uhr Die Grumis

Montag, 27. Juli 2015

  • 12:00-17:00 Uhr Dorfmusik Rugendorf
  • 18:00-23:00 Uhr Isartaler Hexen

Dienstag, 28. Juli 2015

  • 12:00-17:00 Uhr OESCHs die Dritten, Gerri von den Klostertalern, Lucky Brass Band
  • 18:00-23:00 Uhr Isartaler Hexen

Mittwoch, 29. Juli 2015

  • 12:00-17:00 Uhr Musikverein Burghaig
  • 18:00-23:00 Uhr Die Ganoven

Donnerstag, 30. Juli 2015

  • 12:00-17:00 Uhr Dorfmusik Kasendorf
  • 18:00-23:00 Uhr Stoapfälzer Spitzbuam

Freitag, 31. Juli 2015

  • 12:00-17:00 Uhr Musikverein Thurnau
  • 18:00-23:00 Uhr Die Wilderer

Samstag, 1. August 2015

  • 11:00-18:00 Uhr Musikverein Stadtsteinach
  • 19:00-24:00 Uhr Die Lechis

Sonntag, 2. August 2015

  • 11:00-17:00 Uhr Musikverein Marktleugast
  • 18:00-23:00 Uhr Die Lechis

Schreibe einen Kommentar