Bayreuth: Info-Veranstaltung zum Bundesprogramm „Demokratie leben!“ am 30. April

Die Stadt Bayreuth ist im Förderzeitraum 2015 bis 2019 dabei

Seit dem 1. Januar 2015 unterstützt das Förderprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ des Bundesfamilienministeriums ziviles Engagement und demokratisches Verhalten auf kommunaler Ebene. Die Stadt Bayreuth wurde mittlerweile für den Bewilligungszeitraum 2015 bis 2019 aufgenommen.

Wie auch beim Vorgänger-Programm „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ sollen vor allem Vereine, Projekte und Initiativen unterstützt werden, die sich der Förderung von Demokratie und Vielfalt widmen und insbesondere gegen Rechtsextremismus, Menschenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus arbeiten. Erneut ist für die Verwendung der Fördermittel das städtische Amt für Integration zuständig, das auch das vorherige Programm erfolgreich umsetzte: Während des gesamten Förderzeitraums von 2011 bis 2014 konnten mit den Zuwendungen des Bundesfamilienministeriums insgesamt 69 Einzelprojekte von Vereinen und Organisationen durchgeführt werden.

Die Stadt Bayreuth lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, regionalen Träger, Vereine und Einrichtungen zur ersten Konferenz der lokalen „Partnerschaft für Demokratie“ am Donnerstag, 30. April, um 17 Uhr, in den Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses, Luitpoldplatz 13, ein. In der Demokratiekonferenz werden das Bundesprogramm und die Struktur der lokalen „Partnerschaft für Demokratie“ vorgestellt. Im Anschluss werden gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die programmbezogenen Herausforderungen in der Stadt Bayreuth diskutiert und mögliche inhaltliche Schwerpunkte für die weitere Arbeit gesammelt.

Schreibe einen Kommentar