Universität Bamberg: Ringvorlesung "Soziale Netzwerke" startet

Fakultätsübergreifender Blick auf soziale Netzwerke

Was passiert, wenn acht Professorinnen und Professoren aller vier Fakultäten der Universität Bamberg zu einem ebenso aktuellen wie komplexen Thema forschen? In dem konkreten Fall entstand die Idee zu einer interdisziplinären Ringvorlesung. Sie trägt den Titel „Soziale Netzwerke“ und beginnt am 20. April 2015.

Insgesamt acht Forschende aller Fakultäten der Universität Bamberg gestalten gemeinsam eine neue Ringvorlesung. Sie trägt den Titel „Soziale Netzwerke“ und wurde von Prof. Dr. Björn Ivens, Inhaber des Lehrstuhls für BWL, insbesondere Marketing, und Prof. Dr. Kai Fischbach, Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Soziale Netzwerke initiiert. „Durch die unterschiedlichen wissenschaftlichen Hintergründe aller Referentinnen und Referenten werden soziale Netzwerke dabei aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Jeder Termin wird ein neues Licht auf das Thema werfen“, erläutern Ivens und Fischbach.

Diese Vielfalt wird schon beim Blick auf das Veranstaltungsprogramm deutlich: So spricht mit Prof. Dr. Markus Behmer beispielsweise ein Professor für empirische Kommunikatorwissenschaft neben Experten aus der Wirtschaft, die unter anderem durch Prof. Dr. Alexander Fliaster, Lehrstuhlinhaber für BWL, insbesondere Innovationsmanagement, Prof. Dr. Alexander Pflaum, Lehrstuhlinhaber für BWL, insbesondere Supply Chain Management sowie Prof Dr. Alexander Leischnig, Juniorprofessor für BWL, insbesondere Marketing Intelligence, vertreten sind.

So unterschiedlich wie die fachlichen Hintergründe der Referentinnen und Referenten sind auch ihre Ansätze, sich dem Thema der Ringvorlesung aus wissenschaftlicher Sicht zu nähern. So wird beispielsweise der Begriff des sozialen Netzwerks nicht nur – wie manch einer vielleicht auf den ersten Blick meinen würde – als reiner Oberbegriff für Social Media Plattformen wie Facebook, Twitter und Co. verstanden, sondern auch in seinem Ursprung im gesellschaftlichen Beziehungsgefüge fernab des Internets untersucht. Prof. Dr. Bernadette Kneidinger, Juniorprofessorin für Soziologie mit dem Schwerpunkt Internet, widmet sich in ihrem Vortrag beispielsweise den Unterschieden und Gemeinsamkeiten sozialer Netzwerke im Online- und Offline-Kontext.

Welchen Gefahren gerade Kinder und Jugendliche im Umgang mit sozialen Netzwerken ausgesetzt sind und wie sie diesen Gefahren begegnen können, erklärt Prof. Dr. Jörg Wolstein, Inhaber der Professur für Pathopsychologie.

Die Vorträge finden jeweils montags um 18 Uhr im Raum U2/00.25, An der Universität 2, statt. Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.uni-bamberg.de/bwl-marketing/service/ringvorlesung/

Weitere Hintergrundinformationen zur Ringvorlesung unter:
www.uni-bamberg.de/kommunikation/news/artikel/soziale_netzwerke

Schreibe einen Kommentar