Countdown zum Franken-Tatort mit großem Begleitprogramm in Fernsehen, Hörfunk und Internet

Am Sonntag, 12. April, um 20.15 Uhr, ist es endlich soweit: Premiere für den neuen Franken-Tatort des Bayerischen Rundfunks im Ersten! Wie viele Krimifans fiebert auch der BR dem ersten Fall mit Fabian Hinrichs, Dagmar Manzel, Eli Wasserscheid, Andreas Leopold Schadt und Matthias Egersdörfer entgegen und feiert das Ereignis mit üppigem Begleitprogramm in Fernsehen, Radio und Internet.

Nachdem sich viele Tatort-Anhänger in Franken seit langem einen eigenen Ableger der ARD-Krimireihe gewünscht hatten, gab BR-Intendant Ulrich Wilhelm im Herbst 2012 den Anstoß dazu. Im ersten Franken-Tatort müssen die Kommissare unter der Regie von Max Färberböck den Mord an einem Erlanger Uniprofessor klären.

BR-Intendant Ulrich Wilhelm:

„Max Färberböck ist es gelungen, eine ganz eigene Farbe zu setzen und ein ästhetisch vielschichtiges Kunstwerk zu schaffen – mit feinsinnigen, oft witzigen Dialogen und mit Darstellern, die in ihrem Spiel und Zusammenspiel großartig sind. All diesen unterschiedlichen und fein gewobenen Figuren und Charakteren kommt der Zuschauer erstaunlich nahe. Das ist selten in solch einem Format. Ich gratuliere den Machern des ersten Franken-Tatorts.“

Dr. Kathrin Degmair, Leiterin des BR-Studio Franken:

„Wir im Studio Franken freuen uns sehr über die große Begeisterung für den Franken-Tatort in der Region. Im Programm begleiten wir das Ereignis auf allen Ausspielwegen. Die Preview mit rotem Teppich im Nürnberger Kino Cinecittà am 12. April ist für uns das absolute Highlight. Wir freuen uns auf einen spannenden Tatort-Tag!“

Zahlreiche Sendungen auf allen BR-Kanälen stehen im Zeichen des berühmten Tatort-Fadenkreuzes. Eine Auswahl der geplanten Angebote im Überblick:

Bayerisches Fernsehen:

Samstag, 11. April 2015:
  • 16.15 Uhr: Unter vier Augen, Gespräch mit Dagmar Manzel
Sonntag, 12. April 2015
  • 16.45 Uhr: Rundschau mit Vorbericht
  • 18 Uhr: Frankenschau mit Live-Berichten vom roten Teppich bei der Kino-Premiere des Franken-Tatort in Nürnberg
  • 18.45 Uhr: Rundschau mit Berichten vom roten Teppich
  • 23.00 Uhr: Rundschau-Magazin mit ersten Reaktionen aus Nürnberg
  • 23.15 Uhr: Making of über die Entstehung des Franken-Tatort (Wiederholungen: 13. April, 17 Uhr und 14.April,13.45 Uhr)
Montag, 13. April 2015
  • 17.30 Uhr: Frankenschau aktuell mit Reportagen aus Nürnberg und von Public Viewings in Hof und Würzburg
  • 18.00: Abendschau mit Reportage vom Public Viewing im Hörsaal der Uni Erlangen, der als Filmschauplatz diente

Hörfunk

Sonntag, 12. April 2015
  • 12 bis 14 Uhr, Bayern 1: Blaue Couch mit Fabian Hinrichs
  • 12.05 Uhr BR Klassik: Tafel-Confect, Thema: „Tatort Alte Musik“
Montag, 13. April 2015
  • ab 6.30 Uhr, Bayern 1: Regionalnachrichten jeweils zur halben Stunde mit Nachberichten
  • 7.40 Uhr, Bayern 1 und Bayern plus: Nachbetrachtung mit Nürnbergs OB Ulrich Maly
  • 12.05 Uhr Bayern 1: Mittags in Franken mit ausführlichen Nachberichten

Internet

Sonntag, 12. April 2015
  • ab 16 Uhr, franken-tatort.de: Livestream und Chat vom Pressetermin in Nürnberg mit den Tatort-Stars sowie vom roten Teppich der Preview in Cinecittà
  • ab 20.15 Uhr, parallel zur Ausstrahlung des Franken-Tatort im Ersten, franken-tatort.de: Livebegleitung in Text und Bild
  • 21.45 Uhr, br.de: Making of über die Entstehung des Franken-Tatort (23.15 Uhr auch im Bayerischen Fernsehen)
  • 21.45 Uhr bis 22.30 Uhr, br.de: Live-Chat mit Schauspielern und Redakteurin Stephanie Heckner
  • PULS: Bullshit-Bingo zur Ausstrahlung unter deinpuls.de

Schreibe einen Kommentar