Universität Bamberg: Studierendenzahlen im Sommersemester 2015

Masterstudiengänge sind besonders beliebt

Zum Sommersemester sind bislang 12.843 Studierende (Stand: 9. April 2015) an der Universität Bamberg eingeschrieben. Davon sind knapp 62 Prozent weiblich (7.930) und gut 38 Prozent männlich (4.913). Im Vergleich zum Sommersemester 2014 geht damit die Studierendenzahl erwartungsgemäß leicht zurück.

988 Studierende haben sich im Sommersemester 2015 zum allerersten Mal oder neu für ein Studium an der Universität Bamberg entschieden, davon sind 390 männlich (40 Prozent) und 598 weiblich (60 Prozent). Dies entspricht in etwa dem prozentualen Verhältnis der Geschlechter unter allen Studierenden. Zum Sommersemester haben somit deutlich weniger Studierende ein neues Studium aufgenommen als zum vergangenen Wintersemester mit 3.516 Studierenden. Diese Schwankungen zwischen Winter- und Sommersemestern sind üblich, da der Großteil der Schülerinnen und Schüler ihr Studium direkt an das Abitur anschließt und somit im Wintersemester beginnt.

626 von ihnen schrieben sich neu für ein Masterstudium ein. Das sind deutlich mehr als im Sommersemester 2014 (569). Insgesamt ist die Zahl der eingeschriebenen Masterstudierenden in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen.

Die meisten Studierenden beginnen mit ihrem ersten Fachsemester in der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. 701 von ihnen haben sich dort jetzt eingeschrieben. Besonders beliebt ist der Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre mit 185 Studierenden im ersten Fachsemester. Damit verzeichnet der Master steigende Zahlen im Vorjahresvergleich (111). Begehrte zulassungsfreie Bachelorstudiengänge aus dieser Fakultät sind Soziologie und Politikwissenschaft. Für sie schrieben sich 85 bzw. 59 Studierende neu ein.

Auch die Bachelorstudiengänge Angewandte Informatik (41 Studierende) und Wirtschaftsinformatik (68 Studierende) wurden von den Studierenden im ersten Fachsemester besonders häufig gewählt.

Alle genannten Zahlen sind vorläufig. Die amtliche Statistik wird Anfang Juni 2015 erstellt. Die Statistik umfasst alle Studiengänge der Universität Bamberg.

Schreibe einen Kommentar