FCE Bamberg gewinnt Oberfrankenderby

Die „Mission Impossible“ des FC Eintracht Bamberg wird langsam gar nicht mehr so unmöglich: Mit einem weniger prestigeträchtigen, sondern vielmehr überlebensnotwendigen 2:1-Sieg bei der SpVgg Oberfranken Bayreuth sprang das Team von Trainer Norbert Schlegel nach einer Durststrecke von zwölf Spieltagen wieder auf einen Relegationsplatz. Zuletzt stand der FCE am 10. Oktober 2014 nach einem 3:2-Erfolg bei Wacker Burghausen ebenfalls auf Rang 15. Sogar der direkte Klassenerhalt erscheint nunmehr nicht mehr ganz unrealistisch: Bamberg trennen sieben Spieltage vor Saisonende nun noch fünf Plätze vom ersten Nicht-Abstiegsplatz.

Die Gäste taten sich im Oberfrankenderby vor 1325 Zuschauern (unter ihnen gut 300 aus Bamberg) allerdings zunächst schwer. Die ersten 20 Minuten gehörten klar der vom ehemaligen FCE-Coach Christoph Starke betreuten Truppe aus der Bezirkshauptstadt. Der FCE konnte von Glück reden, dass Stefan Kolb mit der besten Chance der ersten Hälfte in TW Christian Berchthold seinen Meister fand. Eine „deftige Pausenansprache“ von FCE-Trainer Schlegel hatte dann ihre Wirkung nicht verfehlt. Die Bamberger kamen wesentlich agiler und angriffslustiger aus der Kabine. Dennoch mussten die Mannen um Kapitän Dominik Schmitt nach gut einer Stunde tief durchatmen, weil Dominik Stolz die beste Möglichkeit des Spiel für die SpVgg eigensinnig vergab.

Mit dem Gegenzug fiel unter den Augen von Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke der erlösende Führungstreffen: Nikolas Görtler versenkte einen Freistoß aus gut 18 Metern in die rechte Ecke (58. Min.). Kurz darauf hatte der FCE, der jetzt klar den Takt vorgab, noch gute Chancen zu erhöhen. Doch die „Altstadt“ kam nochmal zurück ins Spiel: Aus dem Nichts traf Brian Gallo in der 75.Min. mit einem satten, trockenen Schuss von der Strafraumkante ins linke Eck. Nahezu unbeeindruckt setzte der FCE sein Spiel fort und wurde schon drei Minuten später mit einem sehenswerten Heber von Nikolas Görtler mit dem Siegtreffer belohnt (78. Min.). Mit seinen zwei Doppelpacks gegen Fürth und in Bayreuth liegt Görtler jetzt mit zwölf Toren nur noch drei Treffer hinter dem Führungstrio.

FCE-Trainer Norbert Schlegel zeigt sich nach dem Spiel erleichtert und zufrieden ob der drei wichtigen Zähler. „Das ist letztlich das einzige, was zählt in unserer Situation. Wir sind jetzt wieder dran, das ist entscheidend. Aber trotzdem sind wir nach wie vor zum Siegen verdammt, um die Klasse zu halten.“

Einen Bericht zum Derby sowie alle Tore und Höhepunkte des Spieltags zeigt der Bayerische Fußball-Verband am Sonntag ab 20.00 Uhr im Internet unterwww.bfv.de in seiner Sendung „BFV.TV – Das Bayerische Fußballmagazin“. Der Fernsehregionalsender TVO zeigt ebenfalls Ausschnitte in seinem Nachrichtenmagazin Oberfranken aktuell am Montag Abend ab 18:00 Uhr.

Weiter geht es für den FC Eintracht Bamberg 2010 am Freitag, den 10. April, mit dem Heimspiel gegen den FC Bayern München II. Karten für das Spiel, sie kosten zwischen sieben und zwölf Euro bzw 40 Euro für ein VIP-Ticket, gibt es in den Vorverkaufsstellen in Bamberg (FT-Geschäftsstellen, Sport Hummel im neuen FCE Vereinszentrum in der Pödeldorfer Straße 180b/Anfahrt über die Armeestraße, bvd in der Langen Straße, Kartenkiosk in der brose ARENA an der Forchheimer Straße), in Coburg bei der HCS Verlagsservice GmbH (Steinweg 51), in Ebern im Reisebüro Ebern (Rittervon-Schmitt-Straße 8), in Forchheim beim H & E Ticketservice (Paradeplatz 6) sowie in Hirschaid in Annetts Reisebüro im Holzwurm (Luitpoldstraße 16). Sie können auch online unter www.fc-eintracht-2010.de oder www.etix.com bestellt werden. Vorsitzender Mathias Zeck: „Schon heute sollten sich die Fans die begehrten Tickets für diesen Kracher am Abend des 10. April sichern. Gerade auf der Tribüne sind die Karten sicherlich wieder so schnell ausverkauft wie in den vergangenen Partien gegen den FCB. Und diesmal spielt ja auch noch „unser“ Lukas Görtler bei den Roten mit.“ Im Vorverkauf gibt es auch Karten für die restlichen Heimspiele der Saison. Die weiteren Heimbegegnungen in der Pressemitteilung

Gesamtübersicht: FC Bayern München II (10. April), 1. FC Nürnberg II (24. April), SV Wacker Burghausen (9. Mai) und TSV Buchbach (23. Mai).

Mehr über den Fußball beim FC Eintracht Bamberg 2010 gibt es im Internet unter www.fc-eintracht-2010.de. Ebenfalls online informiert der Bayerische Fußball-Verband unter www.bfv.de über Aktuelles aus der Regionalliga Bayern. Den FC Eintracht Bamberg 2010 begleiten – möglich macht dies die mobile App. Sie kann im Apple AppStore, GooglePlayStore und für Windows Phones im Windows Store heruntergeladen werden. Fanartikel gibt es bei Sport Hummel. Das Geschäft hat seinen bisherigen Standort in der Luitpoldstraße aufgegeben und bezog mittlerweile seine neuen Räumlichkeiten im neuen FCE Vereinszentrum in der Pödeldorfer Straße 180b – Anfahrt über die Armeestraße.

Schreibe einen Kommentar