Klinikum Bayreuth: Ausstellungseröffnung „Who cares?“ –Gesichter der Pflegenden

„Einlauf“

„Einlauf“

Einlauf, Meisterschale, Wohltäter

Die Klinikum Bayreuth GmbH lädt am Donnerstag, 16. April, um 14 Uhr, zur Vernissage der Fotoausstellung „Who cares? – Gesichter der Pflegenden“ ein. Die Bilder des Fotografen Uwe Jesiorkowski sind bis zum 28. Mai kostenfrei in der Eingangshalle des Klinikum Bayreuth, Preuschwitzer Straße 101, zu sehen.

„Mehr Wertschätzung für professionell Pflegende“, wünscht sich Ilse Wittal, Pflegedienstleiterin der Klinikum Bayreuth GmbH, und möchte mit den provozierenden Fotografien der Ausstellung „Who cares? – Gesichter der Pflegenden“ Diskussionen anregen. Der Pflegeberuf ist für viele, durch den unmittelbaren Dienst am Menschen, ein sehr befriedigender Beruf. Allerdings kämpft die Pflege damit ihren Internationalen Ethikkodex in der zunehmenden Arbeitsverdichtung aufrecht zu erhalten – gegen kaum noch leistbare Bürokratie, gegen Kontrollen dieser Bürokratie, der das Gespräch und die Zuwendung gleichgültig sind, gegen Vorgaben des Gesundheitssystems, die dem System, aber nicht dem Menschen dienen. Genau diese Aspekte in ihrer Vielseitigkeit greift Uwe Jesiorkowski in seinen Bildern auf. Er fesselt den Betrachter, indem er teils einen schonungslosen Einblick in den Berufsalltag der Pflegenden gewährt, teils seine Eindrücke mit einem Augenzwinkern wider gibt.

Die Ausstellung eröffnet Landrat Herrmann Hübner, Aufsichtsratsvorsitzender der Klinikum Bayreuth GmbH, am Donnerstag, 16. April, um 14 Uhr, in der Eingangshalle des Klinikums Bayreuth. Den Einführungsvortrag zum Thema der Ausstellung „Who cares? – Gesichter der Pflegenden“ hält Diplom-Theologe Eckhard Schneider. Als Betriebsseelsorger ist er zuständig für die Kliniken in Oberfranken. Alle Pflegenden, Patienten, Besucher, Mitarbeiter und Kunstinteressierte/Fotografie-Interessierte sind herzlich zur Vernissage eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar