MdL Michael Hofmann: Feuerwehr wird stärker bezuschusst

„Landkreis Forchheim profitiert zusätzlich“

Im Freistaat Bayern gelten neue Förderbestimmungen für die Feuerwehren. In einer Pressemitteilung informiert Landtagsabgeordneter Michael Hofmann, dass es zusätzlich 6,5 Millionen Euro für Fahrzeugbeschaffungen sowie Gerätehausbauten und –modernisierungen gibt. Rückwirkend zum 1. März 2015 erhalten Bayerns Feuerwehren damit eine um durchschnittlich 20 Prozent höhere Förderung. „Weil wir im Landkreis Forchheim seit letztem Jahr zu den strukturschwachen Gebieten mit besonderem Handlungsbedarf zählen, gibt es sogar einen zusätzlichen Aufschlag von 5%“, informiert Hofmann.

Als Vorsitzender der FFW Neuses und aktiver Atemschutzträger freut es ihn besonders, dass – durch die von Innenminister Joachim Herrmann vorgestellten neuen Förderbestimmungen – Anschaffungen für die vielen ehrenamtlichen und hauptberuflichen Feuerwehrleute erleichtert werden. „Rund 7.700 Freiwillige Feuerwehren gibt es im Freistaat. 320.000 ehrenamtliche Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen in Bayern riskieren ihr Leben für ihre Mitbürger bei der Brandbekämpfung und bei der technischen Hilfeleistung. Deshalb ist es uns wichtig, dass sie mit einer guten Ausstattung ihren Dienst leisten können“, betonte der Abgeordnete. Insgesamt stehen in Bayern nun rund 40 Millionen Euro für die Feuerwehrförderung zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar