Geocaching-Aktionstag der Bioenergieregion Bayreuth

Wer sucht, der findet!

Die siebte Klasse der Mittelschule Weidenberg entdeckte rund um das Waldhaus Mehlmeisel einen etwas anderen Lehrpfad zum Thema erneuerbare Energien. Am 26. März nahmen die Schüler an einem von der Bioenergieregion Bayreuth initiierten Geocaching-Aktionstag teil und hatten sichtlich Spaß an der besonderen Unterrichtseinheit.

Das Prinzip bei dieser GPS-Schnitzeljagd ist nicht nur die Landschaft zu genießen, sondern auf unterhaltsame Weise auch etwas über und verschiedene Formen der Energieerzeugung zu erfahren. Mithilfe von GPS-Geräten und Satelliten-Ortung steuerten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit zwei Lehrkräften nacheinander mehrere Wegpunkte rund um das Waldhaus an. An jedem Punkt ist ein Behälter mit einem Rätsel zum Thema erneuerbare Energien versteckt, über dessen Lösung man die Koordinaten der nächsten Etappe erfährt.

Trotz des nebligen Wetters war die Stimmung gut und die Spannung bei jeder neuen Station groß: denn die Wegpunkte mussten schließlich erst gefunden werden. Das GPS-Gerät gab dabei zwar die Richtung an, das jeweilige Versteck musste auf den letzten Metern aber von den Schülerinnen und Schülern an Bäumen, Sträuchern oder Schildern gesucht werden. An der letzten Station wartete zu Freude aller der Schatz – kleine Überraschungspakete für alle. Außerdem durften sich die erfolgreichen Schatzsucher dort in ein sogenanntes Log-Buch eintragen und eigene Kommentare zu dem Geocache hinterlassen.

Neben der GPS-Schatzsuche rundeten die Umweltbildungsstationen der Bioenergieregion und ein Besuch des Wildtierparks am Waldhaus Mehlmeisel den Tag ab. Bei einer der Lernstationen wurde beispielweise eine Kilowattstunde in Holzenergie erfahrbar gemacht, indem genau 240 g von einem Holzstamm abgesägt wurde. Dies entspricht dem Energiegehalt von 100 ml Heizöl oder einer Kilowattstunde Strom. An anderen Stationen konnten die Schüler mit Naturfilz basteln oder sich interaktiv über klimarelevante Themen informieren. Der Wildtierpark mit Luchs, Waschbär und Wildschwein war ein abschließendes Highlight. „Die Schüler hatten richtig Spaß bei dieser abwechslungsreiche Unterrichtseinheit außerhalb ihres Klassenzimmers“, meinte der Klassenlehrer Herr Moder am Ende des Aktionstages.

Der Geocache mit dem Namen „Holzmantel“ wurde im Rahmen des Energiekunstprojektes energy-in-art von der Bioenergieregion Bayreuth in Zusammenarbeit mit dem Geocacher Dirk Vogel entwickelt. Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.energy-in-art.de. Für alle Interessierten wurden GPS-Geräte im Waldhaus Mehlmeisel hinterlegt, die dort kostenlos ausgeliehen werden können.

Weitere Informationen im Web: www.bioenergieregion-bayreuth.de

Schreibe einen Kommentar