Sportler aus Österreich beim Fränkische Schweiz- Marathon

Informationen zum Teilnehmerfeld

(löw) 15 Österreicher gehen an den Marathon-Start am kommenden Sonntag, davon acht Skater. Davon jerweils vier vom Skating-Club Innsbruck und vom Linzer Skating-Club. Dazu kommt mit der weitesten Anreise: ein Australier aus Quensland, ein Tscheche und eine Schweizerin.

Marathon

Von den vier Linzern sind drei Geschwister: Monika Sick (StartNr.2035) , Vizemeisterin der Österreichischen Marathonmeisterschaft, Gewinnerin des Schwanstadt Marathons (A). Bestzeit 1:27 Stunden. Katharina Sick, (Jugend) mit der Startnummenr 2034, gewann kürzlich den Halbmarathon beim BIC in Regensburg. Ist ebenfalls Vizemeisterin der Österreichischen Marathonmeisterschaft in ihrer Altersklasse. Bestzeit 1:22 Stunden. Gustav Sick, (StartNr. 2177) Vizemeister der Österreichischen Marathonmeisterschaft, Gewinner des Schwanstadt-Marathons. Bestzeit 1:25 Stunden. Von den vier Innsbrucker Startern ist vor allem Huberth Kreutz (Startnr. 2128) zu erwähnen. Er ist der Gewinner der österreichischen Meisterschaften, war zweiter in der Altersklasse 40 bei der WM 2009 und kommt aus der Eisschnelllauf-Ecke. Aus der Schweiz kommt Barbara Iserhardt, Startnummer 2350 und aus Tschechien (Prag) Jiri Neumann mit der Startnummer 2392. Beide starten als Speedskater. Außerdem ist ein Australier, Paul Crouch-Civers (Startnummer 43) aus Quensland als Marathonläufer am Start. Geburtstag haben am Lauf-Sonntag folgende Inliner: Andrea Kareth, Startnummer 2358 (wird 38) aus Österreich, Patrick Knopf, Startnummer 2123 (wird 21) aus Bayreuth Thomas Siering, Startnummer 249 (wird 40) bei den Läufern.

Startnummern

Übrigens, an den Startnummern erkennt man die Disziplin der jeweiligen Sportler: 1 – 499 ist für den Marathonlauf reserviert, die Nummern 500 – 530 für Handbiker. 600 – 1199 steht für den 16-km-Lauf (gelb hinterlegt) und 1200 – 1599 für den Team-Marathon (blau hinterlegt). Die Nummern 2000 – 2300 sind den lizenzierten Skatern vorbehalten, die 2301 – 2700 den Fitness-Skatern.

Teilnehmer an der Deutschen Meiserschaft der sehbehinderten Skater (DR = Deutscher Rekord):

Startnummer: 2690 Jörg von de Fenn (vom SCC Berlin), B1 läuft die 42,195 km in nur 2:16 Stunden und hält damit einen Deutschen Rekord.

Startnummer: 2693 Leyla Nemati (1. FCN) Deutsche Meisterin der Senioren 30 Damen B2:

Über 500 m Sprint (DR in 1.19,951 min), 1.000 m (DR in 2.37,313 min)

Startnummer: 2694 Eugen Riske (1. FCN) Deutscher Meister der Senioren 30 Herren B2 im 500 m Sprint (DR in 1.18,326 min), 1.000 m (DR in 2.47,486 min)

Startnummer: 2691 Christine Fink (1. FCN) Deutsche Meisterin der Senioren 30 Damen B3:

über 300 m Einzelstart, 500 m Sprint, 1.000 m (DR in 3.09,161 min), 2.000 m (DR in 6.15,428 min)

Startnummer: 2692 Martina Kosz (1. FCN)

Bei den Handbikern (Rennrollstuhlfahrern) wird ein Wertungslauf zur deutschen Rennserie des National-Handbike-Circuit- (NHC) durchgeführt mit folgenden Favoriten:

Startnummer 504 Max Hauch (NHC-Wertungslauf)

Startnummer 500 Lilly Annggreny (NHC-Wertungslauf)

Dazu kommt mit der Startnummer 503 Tobias Fiedler, 3-facher Gewinner des Fränkische Schweiz-Marathon

Schreibe einen Kommentar